Die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen des Umbruchs

Die wirtschaftliche Entwicklung hat großen Einfluss auf den Gold- und Silberpreis. In diesem Forum finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zu aktuellen Themen.
Antworten
Benutzeravatar
fvario2000
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 36
Registriert: 08.02.2012, 16:35

Die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen des Umbruchs

Beitrag von fvario2000 » 30.04.2012, 16:04

Die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen dessen was so geschieht, macht mir echte Sorgen. Die Ratingagenturen verhalten sich wie die Axt im Walde und Staaten, die eigentlich als demokratisiert galten fallen wieder in ihren alten Trott. Weiter rasseln im nahen Osten die Säbel. All diese politischen Geschehnisse haben direkten, meist negativen Enifluss auf die Weltwirtschaft, das ist ja auch ein Grund für die explodierenden Edelmetallpreise. Weiter werden die Zyklen der Börse immer kürzer. Wo ist das Geld noch sicher?

Seifi
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 42
Registriert: 22.10.2011, 13:34

Re: Die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen des Umbruchs

Beitrag von Seifi » 25.06.2012, 00:33

Da gibt es nur eine Antwort: Unter dem Kopfkissen. Aber Scherz beiseite. Es ist wirklich momentan aufgrund der difizilen wirtschaftlichen Situation weltweit nicht einfach, das Geld sicher irgendwo anzulegen. Vielleicht ist die Schweiz nach wie vor eine gute Lösung. Ich würde jetzt allerdings auch auf bleibende Werte achten wie Immobilien oder Gold. Alles andere ist momentan undurchschaubar und damit unberechendbar.

Gruß

Seifi

Jean
Ist neu hier!
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2012, 22:39

Re: Die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen des Umbruchs

Beitrag von Jean » 04.09.2012, 18:36

Hallo,

ich bin mir nicht so sicher, ob der Euro wirklich stabil genug ist, um erhalten zu bleiben. Es sieht doch immer wieder, wenn die Medien auf das Thema Euro zu sprechen kommen, wieder schlechter aus und ich glaube, dass wir kleinen Leute noch längst nicht die ganze Wahrheit erfahren. Ehrlich gesagt bin ich überzeugt, dass der Euro beizeiten zusammenbrechen wird. Dann gibt es ihn nur noch in den Kernländern. Deshalb sind wohl bleibende Werte jetzt die einzig richtige Idee, auch wenn das dem Euro wieder schadet.

Salut

Jean

Antworten