Das Gold und Silber Forum 

  • Startseite
  • This is the forum index page
Erfahren Sie in diesem Forum mehr über die Geschichte der Münzen und ihre Hintergründe. Historische Münzen, die noch heute gehandelt werden, sind ein beliebtes Thema im Numismatik Forum.
Geheimnisse der Numismatik
 #7038  von Digger
 27.02.2012, 16:58
Moin zusammen,

also ich bin nicht nur neu hier im Forum, sondern auch noch jungfräulich, was den Umgang mit Münzen angeht. Ich habe mir überlegt, dass das Sammeln von Münzen ein schönes Hobby ist, weil die blanken Taler irgendwie immer eine besondere Ausstrahlung auf mich haben. Leider habe ich aber auch überhaupt noch keine Ahnung. Ich habe mal angefangen, mir ein bisschen Wissen anzulesen, aber die Erfahrung anderer Sammler ist doch mindest ebenso wichtig, wie das theoretische Wissen aus Büchern und Fachartikeln. Also mir geht es vor allem ums Sammeln. Natürlich soll dabei auch nach Möglichkeit eine Wertsteigerung entstehen. Das Sammeln alleine ist ja nicht der besondere Reiz. Aber mir geht es halt nicht darum, große Beträge in Anlagemünzen zu investieren. Worauf sollte ich eurer Meinung nach besonders achten?

Ciao

Digger
Re: Geheimnisse der Numismatik
 #7195  von felix123
 23.04.2012, 14:18
Hallo, schön, dass du die Silberlinge und Goldys auch von Ihrer ästhetischne Seite betrachtest. Du muss wissen, es gibt Sammlermünzen und Anlagemünzen, auch Bullionmünzen genannt. Der Unterschied ist klar zu sehen. Die Sammlermünzen sind in den besseren Qualitäten geprägt worden als die Anlagemünzen. Bei den Sammlermünzne richtet sich der Preis nach dem Zustand und dem Sammlerwert, während bei den Bullionmünzen der Edelmetallwert zählt. Viele Münzen sind sowohl als Bullion- wie auch als Sammlermünzen erhältlich.
Re: Geheimnisse der Numismatik
 #7361  von Maulwurf
 15.09.2012, 21:55
Hallo Digger,
das Wichtigste beim Sammeln von Münzen ist, dass man sich das Sammelgebiet absteckt. In den letzten 2500 Jahren ist eine unüberschaubare Vielzahl von Münzen geprägt worden und es ist daher kaum möglich alles zu sammeln oder sich überall auszukennen.
Die größten Möglichkeiten der Wertsteigerung bieten sich manchmal bei relativ unbekannten Sammelgebieten. Der Nachteil dabei ist aber, dass es meistens gerade darüber wenig Literatur gibt und man sich deshalb nur schwer einen Überblick verschaffen kann. Solche Prägungen, die die Masse der Sammler oft kaum beachten sind dann sehr günstig zu bekommen und sobald dann ein Katalog zu diesem Thema erscheint, dann schnellen die Preise oft stark nach oben. Das hängt damit zusammen, dass diese Prägungen dann plötzlich für viele Sammler interessant werden.
Grundsätzlich ist bei historischen Münzen aber zu beachten, dass auch Münzen aus unedlem Metall, etwa Zinn, Bronze oder sehr niedrigen Silberlegierungen, oft sehr teuer sind, manchmal teurer als Goldmünzen. Dies hängt meist mit ihrer Seltenheit zusammen, da sie oft nur für einen eng begrenzten geografischen Raum und / oder mit sehr niedrigen Stückzahlen geprägt wurden.
Am Anfang einer jeder Sammlung von Münzen steht also das Sammeln von Information und das Festlegen auf ein Sammelgebiet. Da hilft manchmal auch der Besuch in einem Museum, wo eine Münzsammlung ausgestellt ist. Das gibt manchmal einen Anstoß.
Lg Maulwurf
Vergleichbare Themen Statistics Letzter Beitrag
Gehört die Erforschung von Geldscheinen auch zur Numismatik?
von Belladonna  - 06.12.2011, 01:52 In Numismatik Forum
1 Antworten
1255 Zugriffe
von Belladonna
17.12.2011, 12:30