Geld ohne Schuld, ein Gedankenspiel?

Wenn Sie sich für die Zusammenhänge der wirtschaftlichen Systeme und ihre Fehlentwicklungen interessieren, finden Sie im Systemkrise Forum Antworten auf Ihre Fragen.
Antworten
Benutzeravatar
Silver-Bell
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 30
Registriert: 19.08.2011, 07:05

Geld ohne Schuld, ein Gedankenspiel?

Beitrag von Silver-Bell » 22.08.2011, 09:35

Hey zusammen!
ich möchte einen Artikel mit euch teilen, den ich vorhin gefunden habe. Es geht darum, wie Geld beschaffen sein müsste, was passieren müsste, damit wir keine Krise haben.
Außerdem verweist der Artikel auf die tatsache: Schuldgeld ist erfundenes Geld!
http://www.kurskontakte.de/article/show ... d4d04.html
Ich fand´s sehr spannend. Bin gespantn was ihr sagt.

Benutzeravatar
Dachs-Looker
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 32
Registriert: 19.08.2011, 11:51

Re: Geld ohne Schuld, ein Gedankenspiel?

Beitrag von Dachs-Looker » 22.08.2011, 09:51

Hallo Silver-Bell,
danke für den Link! Wirklich ein interessanter Link und Artikel. Ich frage mich auch, ob das nicht realisierbar ist. Wir haben uns irgendwo verstrickt, als wir das Finanzsystem immer komplexer gestaltet haben und das Geld ist nur noch eine rein gedankliche Angelegenheit. Meiner Meinung nach zumindest.

Benutzeravatar
Silver-Bell
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 30
Registriert: 19.08.2011, 07:05

Re: Geld ohne Schuld, ein Gedankenspiel?

Beitrag von Silver-Bell » 23.08.2011, 09:44

Dachs, ich kann dir nur zustimmen: als wir uns vom Tauschhandel verabschiedet haben, ging es bergab, denn es wurde immer alles komplizierter und wenn man mal ehrlich ist: sind nicht alle nur so verzweifelt, weil sie nicht verstehen, was gerade passiert? weil man hilflos ist oder sich so fühlt?

Antworten