Know-how über Edelmetalle in der Gesellschaft?

Industriemetalle wie Kupfer, Palladium, Wolfram, Zinn oder Titan sind beliebte Objekte zur Kapitalanlage und zur Spekulation.
Antworten
Benutzeravatar
Wildgänse
Kennt sich aus!
Beiträge: 81
Registriert: 26.08.2011, 12:05

Know-how über Edelmetalle in der Gesellschaft?

Beitrag von Wildgänse » 18.10.2011, 16:03

Die meisten wissen doch eigentlich nichts über Gold und Silber: Was soll ein Philharmoniker sein, was ein Krügerrand, was eine Unze und war eine Lunar-Serie – um ein paar Beispiele zu nennen. Daher denke ich, dass es für viele sehr schwer sein wird, wenn sie ihren Einunzen-Drachen in Gold an den Mann bekommen möchten, wenn 99 Prozent der Gesellschaft sich nicht damit auskennen. Oder ein Kilogramm Kokaburra in Silber – darüber weiß sowieso niemand etwas. Ich glaube, dass sich die Gesellschaft am ehesten mit Tafelbarren ausstatten würde – die meisten denken lediglich in Gramm, alles andere ist ihnen zu kompliziert.

Benutzeravatar
Klinker
Kennt sich aus!
Beiträge: 96
Registriert: 23.08.2011, 15:48

Re: Know-how über Edelmetalle in der Gesellschaft?

Beitrag von Klinker » 27.10.2011, 10:00

Ich denke, zu einem gewissen Grad hast du recht, aber was genau willst du damit aussagen? Dass die Masse dumm ist – das ist nichts Neues. Kennst du den Klassiker von Marc Dice, wenn er versucht, eine Unze Gold für 50 Dollar zu vertickern – passt dazu:

http://www.youtube.com/watch?v=Gk5aRIz17fk

Benutzeravatar
fvario2000
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 36
Registriert: 08.02.2012, 16:35

Re: Know-how über Edelmetalle in der Gesellschaft?

Beitrag von fvario2000 » 25.04.2012, 14:04

Nun das mag ja alles so richtig sein, aber wer sich für die Materie interressiert, der wird sich sicher einwenig darüber anlesen etc. Ich für meinen Teil halte zum Einen Münzen nicht nur für eine lohnenswerte, sondern auch für eine ästhetische und interressante Anlage. Man denke einmal an die Geschichte der Vrenli, der Phillis oder des Krügerrand.

Antworten