Merkmale, um ETF als Hebelprodukt zu erkennen?

Derivate auf die Entwicklung des Gold-, Silber- und Platinpreises sind lebendige und riskante Anlagen mit großen Renditechancen.
Antworten
Benutzeravatar
Klinker
Kennt sich aus!
Beiträge: 96
Registriert: 23.08.2011, 15:48

Merkmale, um ETF als Hebelprodukt zu erkennen?

Beitrag von Klinker » 08.10.2011, 08:55

Hallo zusammen! Mich beschäftigt seit einiger Zeit folgende Frage: Ist es wahr, dass man ETF nicht mehr völlig blind vertrauen sollte, da man mitunter im Endeffekt doch ein Hebelprodukt mitkauft? Ich bin in diesem Bereich ein Laie und würde gerne wissen, woran ich erkennen kann, dass ein ETF ein Hebelprodukt ist und wie ich mich davor am besten schütze? Danke!

Benutzeravatar
LilaLaune
Kennt sich aus!
Beiträge: 92
Registriert: 26.08.2011, 11:52

Re: Merkmale, um ETF als Hebelprodukt zu erkennen?

Beitrag von LilaLaune » 08.10.2011, 09:16

Es ist so, dass ein ETF kein Hebelprodukt sein kann: Beim ETF wird ein Index nachgebildet, das bedeutet, dass dieser Index eigentlich den Basiswert darstellt. Im Idealfall erfolgt die Entwicklung beider Werte 1:1 – Abweichungen sind jedenfalls gering. Im Gegensatz dazu: Auch Hebelprodukte basieren auf einem Grundwert, allerdings soll bzw. will dieser nicht 1:1 abgebildet werden, sondern mit einem Mehrfachen des Werts. Das ist also ein Widerspruch an sich!

Benutzeravatar
Jerry07
Kennt sich aus!
Beiträge: 87
Registriert: 26.08.2011, 11:57

Re: Merkmale, um ETF als Hebelprodukt zu erkennen?

Beitrag von Jerry07 » 08.10.2011, 09:23

Ein ETF kann kein Hebelprodukt sein, sondern maximal ein „gehebelter“ ETF. Zu erkennen ist das daran, dass die Bezeichnungen „Double Short“, „Double Long“ oder „Leveraged“ inkludieren. Präzise Informationen erhält man aus der jeweiligen Produktbeschreibung. Könnte es allerdings sein, dass du eventuell sogenante swap-basierte ETFs meinst? Auch das lässt sich anhand der Beschreibung oder des Namens erkennen.
Prinzipiell gilt: Hebelprodukte sind wie Optionsscheine usw. – sie werden als Instrumente zur Absicherung eingesetzt. Für den Anleger bringt das mehr Vor- als Nachteile.

Antworten