Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Informieren Sie sich hier über die Geheimnisse des Silbers und die Wertentwicklung des Edelmetalls oder bereichern Sie das Forum mit Ihren eigenen Beiträgen.
Antworten
Lord-Kalle
Ist neu hier!
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2011, 16:31

Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Beitrag von Lord-Kalle » 20.08.2011, 08:07

Tag liebe Leute!

Bisher habe ich mich nur mit der Börse beschäftigt, möchte jetzt aber auch gerne Silber so kaufen. Nun hab ich öfters schon gehört, dass Gold mal verboten wurde. Kann das auch mit Silber passieren? Was passiert, wenn der besitz von Silber verboten wird? Sollte ich lieber anonym kaufen, damit niemand meine Daten hat und mich anschwärzen kann?

Seifi
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 42
Registriert: 22.10.2011, 13:34

Re: Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Beitrag von Seifi » 31.10.2011, 23:28

Hallo Lord-Kalle,

ich kann mich nicht daran erinnern, dass der Besitz von Gold mal verboten war, zumindest nicht unter normalen Bedingungen. Dann dürfte man ja keine Münzen sammeln und auch keinen Goldschmuck besitzen. Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein solches Verbot zu erwarten ist, weder bezogen auf Gold, noch auf Silber. Es werden ja speziell Barren gegossen und zum Verkauf angeboten. Die sind ja nur dazu gedacht, dass sie in den privaten Besitz übergehen. Oder bezieht sich deine Frage auf den Kauf von Gold und Silber im Internet? Auch da kenne ich ein solches Verbot nicht. Bestellen solltest du allerdings nur bei wirklich seriösen Händlern. Da musst du dich vorher wirklich gut erkundigen.

BG

Seifi

Hugo
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 15
Registriert: 20.10.2011, 12:26

Re: Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Beitrag von Hugo » 02.11.2011, 20:44

Selbstverständlich gab es schon mal ein Goldverbot, dass heißt das kein Privathaushalt Gold besitzen durfte. Jeder musste sein Gold abgeben und bekam Papiergeld dafür. In der USA war das glaube sogar bis Mitte der 70er Jahre der Fall. In Deutschland war das in den 20er Jahren zur totalen Diktaturzeit der Fall. Ist aber sicher aktuell nicht zu erwarten :wink:

Silberesel
Ist neu hier!
Beiträge: 8
Registriert: 07.04.2013, 20:50

Re: Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Beitrag von Silberesel » 07.04.2013, 20:56

Ich habe beides schon gemacht. Im Onlineshop gekauft und die Ware zugesandt bekommen und auch schon im sogenannten Tafelgeschäft gegen bar, wobei das auf 15.000 Euro pro Person begrenzt ist... Zwei Kisten Maples in Silber bekommst Du da schon mal nicht dafür :-)

Nugget
Ist neu hier!
Beiträge: 5
Registriert: 18.11.2014, 14:10

Re: Wie sicher ist das Bestellen von Silber im Online-Shop?

Beitrag von Nugget » 18.11.2014, 15:04

Ich selbst kaufe meistens Silberhaltige Waren an und lasse sie z.B. bei einer Scheideanstalt umschmelzen. Danach wird der Silbergehalt ermittelt und auszgezahlt wird in Edelmetall. Bei 800er Tafelsilber und ca. 1,5 Kg Gewicht können da schonmal über 1Kg Feinsilber rauskommen. Natürlich kosten die Verarbeitungen etwas und auch die Analyse ( je nach Menge) . Aber da ich nie mehr als 3Kg abgebe, hält sich das in grenzen. Es gibt viele Möglichkeiten um an silber ranzukommen .Nur der Aufwand schreckt viele davon ab. Hat man aber eine gewisse Menge schon zsuammen ,dann ist die Belohnung das man das Ergebnis seiner mühevollen ( und nicht ungefährlichen arbeit) sich ansehen kann. Man kann auch alten Silberschmuck sammeln oder auch Recycling von Edelmetallen aus verschiedenen Bereichen machen. Hier zählt letztendlich nur ds Egebnis.

Nur zur Info. 2 Schöpfkellen ( eine größer die andere kleiner) aus 800er Tafelsiber wiegen ca 450 Gramm . Punziert mit Dianakopf und Herstellerstempel D ( Brno) dazu der entsprechende Hersteller.
Dies zeigt aus das die Teile von 1867-1872 Hergestellt wurden. Mit Sammeraufschlag kann man alleine schon ca. 150-200 Euro dafür kriegen. Bei Ankaufstellen von Gold und Silber schwanken die Preise von ca. 96 bis 145 Euro.
Man muss auch hier wissen das 800er Tafelsilber kein reines 999er Feinsilber ist. Sondern bis zu 20% Fermdmetall enthält. Bei 500 Gramm ( Beispiel) sind das aleine schon ca. 100 Gramm. In den meisten Fällen ist es Kufper das zugegeben wurde. Dass Recycling auf feinsilber lassen sich viele Geschäfte mehr als nur Fürstlich bezahlen. Wenn man aber die stellen kennt wo man es zu guten Preisen Verkaufen oder in Feinsilber Hergestellt bekommt Kann damit auch als Privatmann gute Geschäfte damit machen. Auch das ankaufen von Silberbesteck ( wenn man weis welches) kann sich Lohnen da auch hier viele den Aufwand für das Recycling scheuen.
Letztendlich muss man wissen was man tut

Dies nur als Tip am Rande

Antworten