Zu wenig Waren für zu viel Geld: Gründe der Krise

Wenn Sie sich für die Zusammenhänge der wirtschaftlichen Systeme und ihre Fehlentwicklungen interessieren, finden Sie im Systemkrise Forum Antworten auf Ihre Fragen.
Antworten
Benutzeravatar
Sigi35
Seit kurzem dabei!
Beiträge: 43
Registriert: 17.08.2011, 15:35

Zu wenig Waren für zu viel Geld: Gründe der Krise

Beitrag von Sigi35 » 24.08.2011, 07:24

Guten Morgen!
Auch wenn ich kein Spezialist bin, kam mir grad der Gedanke, dass ein Grund der Krise doch ganz klar ist, dass wir zu viel Geld für zu wenig Ware haben und außerdem alle Staaten verschuldet sind. Nicht nur Staaten sondern auch Privatpersonen. Bei WEM haben denn alle Schulden?

Benutzeravatar
banko
Kennt sich aus!
Beiträge: 56
Registriert: 19.08.2011, 08:56

Re: Zu wenig Waren für zu viel Geld: Gründe der Krise

Beitrag von banko » 24.08.2011, 09:04

Hallo lieber Sigi,
irgendwie kommt mir das paradox vor: es gibt zu viel Geld für zu wenig Ware. Heißt: man kann sein Geld kaum noch ausgeben? Aber dann stünden wir nicht vor der Krise. Deine Frage, WO man nun Schulden hat, lässt sich auch nicht so einfach beantworten. DAs Problem sind dabei die "nicht sichtbaren Gelder" in Form von Zinsen.

Antworten